Zimmermann (geb. Schochlow)

M. Sc. Verena Zimmermann (geb. Schochlow)

Frau Zimmermann ist seit 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Arbeits- und Ingenieurpsychologie am Institut für Psychologie der TU-Darmstadt tätig. Im Rahmen verschiedener Projekte innerhalb von CRISP beschäftigt sich Frau Zimmermann mit Human Factors in Security and Safety.

Die Forschungsinteressen von Frau Zimmermann liegen weiterhin in den Bereichen Luftfahrtpsychologie, Personalentwicklung/Training, interdisziplinäre Produktgestaltung und Usability.

Wissenschaftliche Beiträge & Veröffentlichungen

• Zimmermann, V., Henhapl, B., Gerber, N., & Enzmann, M. (in press). Promoting Secure Email Communication and Authentication. Mensch und Computer 2017. Workshopband.

• Gerber, N., & Zimmermann, V. (in press). Security vs. privacy? User preferences regarding text passwords and biometric authentication. Mensch und Computer 2017. Workshopband.

• Renaud, K., & Zimmermann, V. (in press). Enriched Nudges Lead to Stronger Password Replacements … but Implement Mindfully. 2017 Information Security for South Africa (ISSA). IEEE Conference Publications.

• Zimmermann, V., & Gerber, N. (2017). “If It Wasn’t Secure, They Would Not Use It in the Movies”–Security Perceptions and User Acceptance of Authentication Technologies. In International Conference on Human Aspects of Information Security, Privacy, and Trust (pp. 265-283). Springer, Cham.

• Zimmermann, V., Henhapl, B., Volkamer, M., & Vogt, J. (2017). Ende-zu-Ende sichere E-Mail-Kommunikation. Datenschutz und Datensicherheit-DuD, 41(5), 308-313.

• Schochlow, V., Neumann, S., Braun, K., & Volkamer, M. (2016). Bewertung der GMX/Mailvelope-Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Datenschutz und Datensicherheit-DuD, 40(5), 295-299.

• Neuheuser, K., Schochlow, V. & Knöll, M. (2015). Effects of environmental stressors on annoyance, prevailing strain and heartrate variability. Posterbeitrag im Rahmen der 11th Biennial Conference on Environmental Psychology 2015 in Groningen, Niederlande.

• Santel, C. G., Gerber, P., Mehringskoetter, S., Schochlow, V., Vogt, J. & Klingauf, U. (2014). How Glider Pilots misread the FLARM Collision Alerting Display: a Laboratory Study. Aviation Psychology and Applied Human Factors. Volume 4, Nr. 2/2014. Seite 86 – 97. doi: 10.1027/2192-0923/a000060

• Schochlow, V., Santel, C. G., Weber, C., Vogt, J., & Klingauf, U. (2012). Kollisionsvermeidung im Luftsport: Eine experimentelle Studie der Mensch-Maschine-Schnittstelle eines populären Kollisionswarnsystems in der allgemeinen Luftfahrt. In M. Grandt & S. Schmerwitz (Eds). 54. Fachausschusssitzung Anthropotechnik: Fortschrittliche Anzeigesysteme für die Fahrzeug- und Prozessführung (pp. 157-173). Bonn, Germany: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt.

Vita:
2016 – heute Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Arbeits- und Ingenieurpsychologie (FAI) der TU-Darmstadt
2016 Auszeichnung der Masterarbeit mit dem August-Euler-Luftfahrtpreis
2015 Forschungsaufenthalt im Safety Science Innovation Lab (Prof. Sidney Dekker) der Griffith University, Brisbane, Australien
2014 Praktikum bei der Lufthansa Flight Training GmbH im Bereich Human Factors Training
2012 – 2015 Studentische Hilfskraft in der Forschungsgruppe Arbeits- und Ingenieurpsychologie (FAI) am Institut für Psychologie im Bereich Luftfahrtpsychologie und Usability
2012 – 2015 Studium der Psychologie ans der TU Darmstadt (M.Sc.), Titel der Master-Thesis: „Public Value eines Flughafens in der Wahrnehmung verschiedener Interessensgruppen“
2012 Auslandssemester an der University of Hertfordshire, Hatfield, England
2011 Ausbildung zur Teambegleiterin für interdisziplinäre Projektteams unter Leitung der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle der TU Darmstadt
2011 Praktikum bei der TÜV Hessen GmbH im Bereich Personalauswahl und -entwicklung
2010 – 2012 Studentische Hilfskraft am Institut für Arbeitswissenschaften (IAD) am Fachbereich Maschinenbau im Bereich Gestaltung von Fluglotsensarbeitsplätzen
2009 – 2012 Studium der Psychologie an der TU Darmstadt (B.Sc.), Titel der Bachelor-Thesis: „Spatial Processing of Traffic Information in Sport Aviation – A Randomized Controlled Study of Mental Rotation Processes in Non-Pilot Participants“
2009 Abitur
Lehre:
WiSe 2017 / 18 Projekt: Gestaltungsprojekte
SoSe 2017 Seminar: Mensch-Maschine-Interaktion
Übung: Kognitionspsychologische Grundlagen der A&I Psychologie
WiSe 2016 / 17 Seminar: GPEK – FAT Psychologische Evaluation und Intervention
SoSe 2016 Seminar: Supervision
Seminar: Psychologie und neue Medien